Von bunten Nebelschwaden

Eröffnung der Ausstellung „Dicke Luft“: VGH galerie zeigt Werke von Andreas Schulze

Vom 9. Februar bis 31. Mai 2017 präsentieren die VGH Versicherungen die Ausstellung „Dicke Luft“ von Andreas Schulze. Der international bekannte Künstler zeigt große Gemälde und handbemalte Keramikköpfe in der VGH galerie. „Dicke Luft“, der von ihm gewählte Ausstellungstitel, kommentiert ein prekäres Bildgeschehen. Aus Rohren mit merkwürdig vielen Löchern strömt buntes Gas. Aber die farbigen Nebelschwaden sind nicht nur lustig. Sie verweisen en passant auch auf die Kosten und Abgründe unseres technischen Fortschrittsoptimismus.

Unverwechselbare Malsprache

Andreas Schulze - Foto: Philip Emde
Andreas Schulze (Foto: Philip Emde)

Kurator Michael Stoeber: „Die sinnliche, ornamentale und oft surreale Malsprache von Andreas Schulze ist unverwechselbar. Sie wirkt naiv, ist indes äußerst raffiniert und anspielungsreich. Hinter ihrem Witz verbirgt sich konzeptuelle Strenge, hinter ihrer Ironie eine fröhliche Subversion, die unangestrengt herrschende Verhältnisse in Frage stellt.“

Andreas Schulze wurde 1955 in Hannover geboren. Er studierte Malerei an der Gesamthochschule Kassel und wechselte Ende der 70er Jahre an die Kunstakademie Düsseldorf. Dort studierte er von 1978 bis 1983 und wurde 1983 Meisterschüler von Professor Dieter Krieg. Seit 2008 lehrt er selbst als Professor der Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf.

Auflehnen gegen die Gewohnheit

Seine Karriere als Künstler begann in den 80er Jahren im Kreis der Jungen Wilden und der Mülheimer Freiheit in Köln und Düsseldorf, die sich gegen die bisher gewohnten Kunststile auflehnten. Mit seiner selbständigen und anti-hierarchischen Bildsprache hat er sich eine einzigartige Position in der nationalen und internationalen Kunstwelt gesichert.

Andreas Schulze wurde 1997 mit dem Sprengel-Preis für Bildende Kunst und 2010 mit dem Cologne Fine Art-Preis ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet in Köln.

Andreas Schulze – Heute Ausstellungseröffnung

Thomas Vorholt, Mitglied des Vorstands der VGH Versicherungen, und Ausstellungskurator Michael Stoeber stellen Schulzes Werke anlässlich der Eröffnung am heutigen Donnerstag (18 Uhr) vor.

Ausstellungszeitraum: 9. Februar bis 31. Mai 2017

Ort: VGH galerie, Schiffgraben 4 (Eingang Warmbüchenkamp),
30159 Hannover

Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 17 Uhr

 Hier finden Sie eine exemplarische Motivauswahl der Ausstellung „Dicke Luft“ und ein Foto des Künstlers Andreas Schulze (Foto: Philip Emde). Per Klick können Sie die Einzelbilder im Originalformat und hoher Auflösung öffnen. Die Titel der jeweiligen Werke gehen aus den Dateinamen hervor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.