Ausstellungseröffnung: Jakob Schnetz gewinnt mit „Trade Show“ VGH Fotopreis 2014

Preisverleihung am 20. November in der VGH galerie

„Trade Show“, Jakob Schnetz‘ humorvolle Fotoarbeit über eines der wichtigsten Marketinginstrumente für Unternehmen – die Messe –, hat den diesjährigen VGH Fotopreis gewonnen. Neben dem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro erhält der 23-Jährige, der im fünften Semester an der Hochschule Hannover Fotojournalismus studiert, eine eigene Ausstellung in der VGH galerie, vom 21. November 2014 bis 31. Januar 2015. Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 20. November, um 18 Uhr in den Räumlichkeiten der VGH galerie statt (Schiffgraben 4, 30159 Hannover).

Schnetz zeigt in seiner Arbeit den Kontrast zwischen der modernen Präsentation von Effizienz und Wachstum einerseits und der Massenunterhaltung mit grellen Multimedia-Shows und spektakulären Live-Acts andererseits.

Pro Jahr werden in Deutschland rund 170 überregionale Messen mit insgesamt bis zu 175.000 Ausstellern und zehn Millionen Besuchern veranstaltet. Deutschland gilt weltweit als wichtigster Messestandort. Hannover schafft es mit dem größten Messegelände der Welt, jährlich über zwei Millionen Besucher anzuziehen.  Für quasi jede Interessengruppe und jede Branche gibt es heutzutage eine Messe: Industrie, Computer und Autos, Erotik und Nutztiere. Und doch ähneln sie sich alle. Jakob Schnetz fotografierte von 2012 bis 2014 dieselben Hallen, ähnliche Kulissen, Anzugträger und den erbitterten Kampf um Kunden – unter anderem in Hannover, Berlin, Kassel, Mannheim, Düsseldorf und Friedrichshafen.

Die hochkarätige Jury des VGH Fotopreises zeigte sich auch in diesem Jahr von der Qualität der eingereichten Arbeiten beeindruckt. Zum Preisträger 2014 stellt sie fest: „‘Trade Show‘ dokumentiert etwas Alltägliches – voller Abwechslung und Humor. Dem Fotografen ist es gelungen, inmitten sich ähnelnder Messestände ein breites thematisches Spektrum darzustellen und dem Betrachter eine wirklich überraschende Sicht auf das Messegeschehen zu ermöglichen. Diese Arbeit zeigt deutlich das fotografische Talent von Jakob Schnetz. Er hebt stets die richtigen Details im richtigen Moment hervor und unterstreicht damit gekonnt diese Scheinwelt der Selbstdarstellung.“ Mitglieder der Jury sind Ruth Eichhorn (Director of Photography/Geo), Ellen Dietrich (Leiterin Bildredaktion/DIE ZEIT), Andreas Trampe (Leiter Bildredaktion/stern), Christian Pohlert (Leiter Bildredaktion/F.A.Z.), Matthias Krug (Bildredaktion/DER SPIEGEL), Michael Thomas (Cheffotograf/HAZ) und Rolf Nobel (Fotografieprofessor/Hochschule Hannover).

Der VGH Fotopreis wird seit dem Jahr 2001 vergeben. Mit einem Preisgeld von 10.000 Euro zählt der Preis bundesweit zu den höchstdotierten Auszeichnungen im Bereich Fotografie. Zuerst als landesweiter Wettbewerb für Laien- und Profifotografen konzipiert, schreibt die VGH den Preis seit 2008 ausschließlich unter den Studierenden des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover aus. Mit dieser exklusiven Förderung unterstützt die VGH eine Talentschmiede, die zu den führenden Ausbildungsstätten für Fotografen in Europa und darüber hinaus zählt.

Ausstellungsort
VGH galerie
Schiffgraben 4
30159 Hannover

Öffnungszeiten
21. November 2014 bis 31. Januar 2015
täglich von 11:00 bis 17:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.