Ausstellungseröffnung: VGH galerie zeigt Arbeiten von Hartmut Neumann

Das Große im Kleinen: „Kernzonen“

Vom 21. Februar bis 30. April 2013 präsentiert die VGH die Ausstellung „Kernzonen“ von Hartmut Neumann. Der gebürtige Delmenhorster (Jg. 1954) ist seit 1992 Professor an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Mit „Kernzonen“ zeigt er in der VGH galerie eine Installation aus Gemälden, Fotoarbeiten und Skulpturen.

Hartmut Neumann konstruiert mit seinen Werken eine eigene Welt. Sie entführt den Betrachter in einen Kosmos, der das Große im Kleinen spiegelt. Dieser Kosmos mag auf den ersten Blick unversehrt und harmonisch erscheinen, offenbart aber bei näherer Betrachtung unheimliche Abgründe. In der Bildsprache des Künstlers prallen Elemente des Realen, des Unbewussten, der Mythologie und des Zufalls aufeinander, um eine verwirrende Symbiose einzugehen.

Die Motive speisen sich aus der umfangreichen Sammlung Neumanns, die er – ähnlich einer Kunst- und Wunderkammer der Renaissance oder des Barock – über Jahrzehnte zusammengetragen hat und in seinem Atelier beherbergt.

Ausstellungszeitraum: 21. Februar bis 30. April 2013
Ort: VGH galerie, Schiffgraben 4, 30159 Hannover
Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 17 Uhr

Druckfähige Bilddateien exemplarischer Ausstellungsmotive sowie ein Foto des Künstlers stellen wir Ihrer Redaktion auf Wunsch gerne zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.