Dr. Michael Kottmann neuer Regionaldirektor in Osnabrück

Führungswechsel bei den VGH Versicherungen

Dr. Michael Kottmann (46) übernimmt zum 1. August 2013 die Leitung der VGH-Regionaldirektion Osnabrück. Er löst Klaus Tisson ab, der die Regionaldirektion seit 1999 führte und in den Vorstand der Krankenversicherungsgruppe des regionalen Marktführers VGH wechselt (ALTE OLDENBURGER Beteiligungsgesellschaft AG, ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG, Provinzial Krankenversicherung Hannover AG).

Kottmann ist seit Anfang 2010 Regionaldirektor in Hannover. Er wird die RD Osnabrück bis Ende September kommissarisch leiten. Zum 1. Oktober wechselt der Bankkaufmann und Jurist endgültig nach Osnabrück, um Klaus Tisson auch vor Ort zu beerben. Seine Karriere als Führungskraft bei der VGH begann Kottmann 2002 als Abteilungsleiter Vertrieb/Organisation. Der Ernennung zum Leiter der RD Lingen im Jahr 2006 folgte 2010 der Wechsel in gleicher Funktion nach Hannover.

Insgesamt unterhält die VGH neben ihrem Hauptsitz, der Direktion in Hannover mit gut 1.500 Mitarbeitern, zwölf Regionaldirektionen in Niedersachsen und Bremen. Ab Oktober 2013 werden die Aufgaben und Arbeitsplätze der Regionaldirektion Hannover in umliegende Regionaldirektionen und die Direktion integriert. Ziel der organisatorischen Veränderung ist es, die Arbeit so zu verteilen, dass die VGH in ihren traditionellen Strukturen – also ihrer dezentralen Aufstellung mit einer landesweit einmaligen Kundennähe – gestärkt und die Betreuungsqualität für die Kunden optimiert wird. Das Projekt ist Teil einer nachhaltigen Strategie, das Unternehmen den Herausforderungen des Marktes anzupassen und sich positiv vom Wettbewerb abzuheben, der sich aus der Fläche zurückzieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.