VGH Brandschutzmobil

In hunderten Orten Niedersachsens klärt das VGH Brandschutzmobil seit 2002 über Brandverhütung und -bekämpfung auf. Der Haartrockner kann es sein, eine Lampe, Akkus, der Wäschetrockner, eine vergessene Herdplatte oder die überlastete Mehrfachsteckdose: Es gibt viele Ursachen für Brände – mehr als die meisten Menschen glauben.

Im Showroom des 15 Meter langen, mit modernster Medien-, Licht- und Tontechnik ausgestatteten Sattelzuges werden die Besucher durch eine virtuelle Wohnung geführt. Kurzfilme und Infotafeln machen auf die gefährlichsten Brandrisiken im Haushalt aufmerksam. Besonders publikumswirksam sind die Vorführungen im Außenbereich, bei denen es heftig, aber kontrolliert zur Sache geht: Bildschirme brennen, Spraydosen bersten, Klebstoff und Benzinreste fangen Feuer, das Fett im Kochtopf entzündet sich. Da die falsche Reaktion im entscheidenden Moment lebensgefährliche Folgen haben kann, demonstrieren Feuerwehrkräfte, wie Feuer und Explosionen entstehen, richtig gelöscht oder im Vorfeld verhindert werden können.

Die VGH betreibt das Brandschutzmobil mit dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen und ehrenamtlichen Kräften aus den Kreisfeuerwehrverbänden Nienburg, Diepholz und Verden.

Ob und wann es auch in Ihrer Nähe wieder „heiß hergeht“, entnehmen Sie unserer Übersicht für 2018.

Das VGH Brandschutzmobil in 90 Sekunden: