Gemeinsam für Hannover – Unternehmen und Vereine unterstützen Gastronomie und Handel

Ein breites Bündnis in „Corona-Zeiten“: Um während der momentanen mangelnden Nachfrage Gastronomie und Handel zu stärken, haben sich Dehoga, City-Gemeinschaft, Handelsverband Hannover, IHK Hannover, Freundeskreis Hannover und Landeshauptstadt Hannover zu einer Aktion unter dem Slogan „Gemeinsam für Hannover“ zusammengeschlossen.

Dafür haben sie namhafte Unternehmen und Vereine als Unterstützer gewonnen: Die Recken, enercity, Hannover 96, Hannoversche Volksbank, Madsack-Verlag, Sparkasse Hannover, Turn-Klubb Hannover, üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe, VGH Versicherungen und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Gemeinsam für Hannover – eine Aufgabe für die Stadtgesellschaft

Gemeinsam für Hannover - #supportyourlocal
Initiatoren und Unterstützer starten die Aktion im Zentrum Hannovers. (Fotos: Landeshauptstadt / Florian Arp)

Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay und Vertreter der Unternehmen und Vereine haben heute ihr Engagement in der Fußgängerzone am Kröpcke bekräftigt. Sie rufen alle Hannoveranerinnen und Hannoveraner auf, in der Stadt einzukaufen und die örtlichen Restaurants zu besuchen. Auch der Kauf von Gutscheinen könne helfen, um Liquidität in die Kassen zu bekommen, so ihre Botschaft. Zudem werden die Unternehmen und Vereine bei ihren Mitarbeitern und Mitgliedern für den lokalen Konsum werben.

Annika Rust, Abteilungsdirektorin der VGH Versicherungen und im Vorstand des Freundeskreis Hannover (im Bild ganz rechts): „Seit 270 Jahren ist die VGH in Hannover zu Hause. In dieser schweren Krise gilt es für uns und die gesamte Stadtgesellschaft, den lokalen Handel und die Gewerbetreibenden nach Kräften zu unterstützen.“

Den Wirtschaftsraum Hannover stärken

Den beteiligten Unternehmen und Vereinen – aber auch allen Gastronomen, Händlern und interessierten Hannoveranern – steht über www.hannover.de ein kleines Paket an Logos zu dieser Aktion kostenlos zum Download bereit. Es enthält Vorlagen für eine Unterstützung und Veröffentlichung dieser Initiative; etwa für Plakate, E-Mail-Abbinder, Bildschirmschoner oder Beiträge in den sozialen Medien. Ziel der Aktion ist es, das Gemeinschaftsgefühl zu fördern, Lust auf lokalen Handel zu machen und den Wirtschaftsraum Hannover zu stärken.

Angebote und Ideen im Hilfsportal

Gemeinsam für Hannover - #supportyourlocal - Hilfsportal in Corona-ZeitenMit der Aktion wird auf das Portal www.hilfsportal.online/haz/ hingewiesen: Madsack-Zeitungstitel unterstützen die Wirtschaft in ihrer Region, indem sie den Lesern eine Liste mit den Angeboten und Ideen der lokalen Geschäfte und Händler, Restaurants und Cafés zeigen. Anbieter können sich auf dieser Seite direkt eintragen. Kunden finden über die Suchfunktion unkompliziert stadtteil-, orts- oder auch branchenspezifische Angebote. Mehr als 900 Teilnehmer aus mehr als zehn Branchen haben sich bereits dort registriert. Auch der Ausbau und die Erweiterung der Plattform sollen geprüft werden.

 

Weitere Statements der beteiligten Unternehmen, Vereine und Institutionen:

Oberbürgermeister Belit Onay: „Die Corona-Krise hat die Wirtschaft in Hannover schwer getroffen. Gemeinsam wollen wir Hannoveraner unsere lokale Wirtschaft unterstützen und so dazu beitragen, dass wir uns auch morgen noch vor Ort hier in Hannover gut versorgen können.“

Volker Alt, Vorstandsvorsitzende Sparkasse Hannover: „Die Sparkasse Hannover macht bei ‚Gemeinsam für Hannover‘ mit, weil es jetzt darauf ankommt, dass Handel und Gewerbe in unserer Region gestärkt werden. Da sind wir alle gefragt.“

Günter Evert, Geschäftsführer Madsack Medien: „Die heimische Wirtschaft und Madsack sind in einer Symbiose miteinander verbunden. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir unsere lokalen Händler unterstützen.“

Frank Feldmann, Geschäftsführer Hannover 96 e.V.: „Hannover 96 steht als Sport- und Gesundheitspartner für ein starkes Netzwerk von Mitgliedern, Kooperationspartnern, Sponsoren und Kunden. Dieses Netzwerk bringen wir gerne mit ein und unterstützen den lokalen Handel und die hannoverschen Gewerbetreibenden.“

Dr. Volkhardt Klöppner, Vorstandsvorsitzender üstra AG: „Diese Krise mit dem Gemeinschaftsgeist zu bewältigen, der unsere Stadt stets ausgezeichnet hat, ist der richtige Weg. Als Verkehrsunternehmen, das die Menschen in dieser Stadt bewegt, sind wir sehr gerne dabei.“

Eike Korsen, Geschäftsführer Die Recken: „Die Recken streben in ihrer gesellschaftlichen Verantwortung danach, Verbindungen zu schaffen. In dieser schweren und unübersichtlichen Zeit ist es umso wichtiger, zusammenzuhalten und zum Wohle aller den stark in Mitleidenschaft gezogenen heimischen Handel oder die Gastronomie aktiv zu unterstützen. Denn auch wir selbst werden auf die Begeisterung in der Region Hannover angewiesen sein, um wieder auf dem Handballspielfeld zaubern zu können. Bis es soweit ist, heißt unser Motto umso mehr: #supportyourlocal – damit Hannover weiterhin als Gemeinschaft gewinnt.“

Hajo Rosenbrock, Turn-Klubb Hannover: „Wir unterstützen die Gemeinschaftsaktion #supportyourlocal, weil der Turn-Klubb seit mehr als 160 Jahren im Herzen der Stadt für mehr als nur Bewegung steht! Zusammenhalt und Gemeinschaft, Bewegung und Ausdauer wie auch die Treue zu unseren Händlern tragen auch unsere 7.000 Menschen durch dieses Krisenjahr und deshalb wünschen auch wir uns: Kauft in Hannover ein und bleibt solidarisch mit der heimischen Wirtschaft!“

Thomas Sedran, Vorstandsvorsitzender VW Nutzfahrzeuge: „In Hannover arbeiten mehr als 14.500 Menschen bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. Sie, ihre Familien – und auch ich – möchten in einer Stadt mit einem attraktiven Angebot für Handel, Gastronomie und Kultur leben. Genau diese Branchen gehören außerdem zu unseren Kernkunden für leichte Nutzfahrzeuge, wie Transporter, Crafter oder Caddy. Darum unterstützen wir bei VWN die Initiative ‚Gemeinsam für Hannover‘ gerne.“

Jürgen Wache, Vorstand Hannoversche Volksbank: „Als genossenschaftliche Hannoversche Volksbank engagieren wir uns für unsere Mitglieder, unsere Kunden und unsere Region. Ein vielfältiges Angebot an Handel, Gastronomie und Dienstleistungen ist ein entscheidender Faktor für die Attraktivität Hannovers, den es zu erhalten gilt.“

Dr. Susanna Zapreva, Vorstandsvorsitzende enercity AG: „enercity gehört zu Hannover – nicht nur sichtbar im Stadtbild, sondern auch dort, wo im Hintergrund gearbeitet wird, um die Menschen jederzeit mit Energie und Wasser zu versorgen. Unsere 3.000 Mitarbeiter leisten ihren Beitrag für die hannoversche Wirtschaft – und natürlich unterstützen wir auch gerne diese gemeinsame Aktion.“

Stellungnahmen der Initiatoren:

Monika Dürrer, Hauptgeschäftsführerin, Handelsverband Hannover: „Mit der Plattform wollen wir gemeinsam Lust auf den gemütlichen Innenstadtbesuch zum Einkaufen und Verweilen machen. Es geht darum, das Gefühl für ein schönes Einkaufserlebnis wieder zu erwecken und die Innenstadt mit Leben zu füllen.“

Matthias Görn, Vorsitzender des Freundeskreis Hannover: „Diese wichtige Gemeinschaftsaktion verbindet, was Hannover lebenswert und liebenswert macht, und stärkt den Zusammenhalt in der gesamten Stadt.“

Kerstin Jordan, Geschäftsführerin Dehoga: „Wir unterstützen ,Gemeinsam für Hannover‘, weil die hannoversche Gastronomie sich auf ihre Gäste freut und bestens vorbereitet ist. Wir möchten, dass alle mit Sicherheit wieder essen gehen!“

Martin Prenzler, Geschäftsführer City-Gemeinschaft Hannover: „‚Gemeinsam für Hannover‘ lässt uns zusammenstehen, damit wir gestärkt durch diese schwierige Zeit gehen.“

Sabine Tegtmeyer-Dette, Wirtschaftsdezernentin der Landeshauptstadt Hannover: „Ich freue mich über die große Unterstützung für die lokale Wirtschaft. Hannover hält zusammen – das zeigt sich einmal mehr bei der Gemeinschaftsaktion für Hannover.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.