Frühzeitige Vorsorge: die Pflegeversicherung an eigene Bedürfnisse anpassen

Pflege kostet viel Geld. Für die Betroffenen kann das schnell teuer werden, denn die gesetzliche Pflegeversicherung deckt häufig nur einen Teil der im Pflegefall entstehenden Kosten. Wenn das eigene Einkommen oder die Rücklagen nicht ausreichen, sind die nächsten Angehörigen – Ehepartner, Eltern, Kinder – gesetzlich zum Unterhalt verpflichtet.

Pflegeversicherung bietet Sicherheit auch für die Angehörigen

Eine private Pflege-Zusatzversicherung schließt diese Versorgungslücke und schützt damit nicht nur den Versicherten, sondern auch seine Angehörigen vor den finanziellen Folgen. Wer durch Unfall, Krankheit oder altersbedingt pflegebedürftig wird, erhält aus der Zusatzversicherung je nach Einstufung in einen der fünf möglichen Pflegegrade ein Tagegeld in vereinbarter Höhe.

Pflegevorsorge mit staatlicher Förderung

Der Staat fördert im Rahmen des sogenannten „Pflege-Bahr“ die private Absicherung mit 60 Euro im Jahr bei einem Mindestbeitrag von 15 Euro im Monat. Die Förderung muss jedoch bestimmte Vorgaben erfüllen.

Private Vorsorge mit mehr Flexibilität

Die Alternative ist eine klassische private Pflege-Zusatzversicherung. Diese bietet eine deutlich höhere Flexibilität und kann individuell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Der Versicherungsnehmer entscheidet über die tatsächliche Höhe der Absicherung.

VGH und Sparkassen beraten individuell

Pflegeversicherung
Pflege ist teuer. Wer rechtzeitig vorsorgt, muss sich um die Kosten keine Gedanken machen. (Foto: Depositphotos)

In beiden Fällen bieten die VGH Versicherungen und die Sparkassen als ihr Verbundpartner Lösungen für eine bedarfsgerechte Absicherung von Pflegekosten an: Das Produkt VGH PflegeBahr erfüllt alle staatlichen Vorgaben und ist damit voll förderfähig. Der Tarif VGH PflegeSchutz hingegen kombiniert eine hohe Flexibilität mit weiteren Vorteilen wie Assistance-Leistungen und Soforthilfe im Leistungsfall.

Weiterführende Informationen erhalten Interessierte in allen VGH Vertretungen und Sparkassen. In einem persönlichen Gespräch werden dort der persönliche Bedarf und die passende Variante genau ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.