„Roter Hahn“: VGH unterstützt Sanierung eines Lüneburger Wahrzeichens


Notice: Undefined variable: instance in /kunden/468212_30179/webseiten/staging.vgh-newsroom.de/current/app/themes/newsroom/templates/content-single.php on line 34

Notice: Undefined variable: args in /kunden/468212_30179/webseiten/staging.vgh-newsroom.de/current/app/themes/newsroom/templates/content-single.php on line 34

Eine Spende in Höhe von 2.000 Euro übergab Martin Aude, Regionaldirektor der VGH Versicherungen in Lüneburg, heute an die Vorstandsvorsitzende der Lüneburger Bürgerstiftung, Elke Frost. Das Geld soll der Sanierung des denkmalgeschützten Wohnensembles „Roter Hahn“ im Wasserviertel zugute kommen.

Bei der symbolischen Scheckübergabe im „Roten Hahn“ ging Regionaldirektor Aude auf den Hintergrund der Spendenaktion ein. Bis zum Jahr 2013 erhielten Mitarbeiter des größten öffentlich-rechtlichen Regionalversicherers in Niedersachsen für innerbetriebliche Verbesserungsvorschläge eine kleine Anerkennung. Seit 2014 stellt die VGH den finanziellen Gegenwert aller jährlich eingereichten Ideen dem Gemeinwohl zur Verfügung.

Da im Jahr 2015 besonders viele Verbesserungsvorschläge aus der Regionaldirektion Lüneburg kamen, durfte diese ein geeignetes Projekt aus ihrem Geschäftsgebiet vorschlagen. Martin Aude: „Die Wurzeln der Lüneburger Bürgerstiftung und ihres vorbildlichen sozialen Einsatzes reichen bis ins Mittelalter zurück. Diese Tradition gesellschaftlichen Engagements verbindet sie mit der VGH. Auch wir sind seit mehr als 260 Jahren fest in der Region verankert und fühlen uns den Menschen vor Ort verpflichtet.“

„Roter Hahn“ seit 1478 für Hilfsbedürftige da

Seit 1478 betreibt die Bürgerstiftung im Herzen Lüneburgs das Wohnstift „Roter Hahn“. Das Wahrzeichen an der gleichnamigen Straße ist eines der bedeutendsten Baudenkmäler Norddeutschlands. Es diente einst als Hospiz der Betreuung von Kranken und Armen. Heute bietet der historische Komplex mit elf kleinen Wohnungen besonders hilfsbedürftigen Bürgern eine Unterkunft.

Mängel an Dächern und Fassaden, versalzenes Mauerwerk, morsche Treppen, Fenster und Türen haben dem denkmalgeschützten Ensemble in der Altstadt jedoch so zugesetzt, dass es dringend saniert und modernisiert werden muss.

Trotz eigener und städtischer Mittel ist die Bürgerstiftung darauf angewiesen, einen Teil der Kosten für den Erhalt des ihr anvertrauten Baudenkmals durch Spenden aufzubringen, denn die laufende Instandsetzung ist aufwändiger als vorhersehbar. So müssen zusätzlich Schadstoffe aus früheren Sanierungen beseitigt werden, tragende Holzkonstruktionen erwiesen sich als morsch.

Roter Hahn, Fassade des Hauses 16b
Altehrwürdig, aber sanierungsbedürftig: das Wohnensemble „Roter Hahn“, hier die Fassade Nr. 16b (Foto: HSR Architekten)

Kontakt:

VGH Versicherungen
Regionaldirektion Lüneburg
Konrad-Zuse-Allee 4 • 21337 Lüneburg
Tel.    04131 70977 8413
Fax    04131 70977 8414
martin.aude@vgh.de

Eine Antwort zu “„Roter Hahn“: VGH unterstützt Sanierung eines Lüneburger Wahrzeichens
  1. Als ehemaliger Lüneburger auf Zeit freut mich dieses Engagement der VGH besonders.

    Lüneburg ist eine mittelalterliche Perle und verdient jedwede Förderung. Ich selbst habe von 1982 bis 1984 in der damaligen Geschäftsstelle der VGH, in der Roten Str. 11, die Ausbildung zum Versicherungskaufmann absolviert und Lüneburg lieben gelernt.

    Immer mal wieder besuche ich diese tolle Stadt und ihre Umgebung. Alte Liebe rostet halt nicht…

    Jens Bodenstein
    Versicherungsbüro Bodenstein e. K.
    Langenhagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.