Vorsicht Falle: Trickbetrüger geben sich als Versicherungsmitarbeiter aus

Die VGH weist darauf hin, dass im Geschäftsgebiet ihrer Regionaldirektion Hameln Trickbetrüger unterwegs sind, die sich als Versicherungsmitarbeiter ausgeben.

In mindestens einem, der Polizei angezeigten Fall gelang es zwei jungen Männern, Bargeld aus einer Privatwohnung in Lauenau zu stehlen. Zuvor hatten sie sich Zugang verschafft unter dem Vorwand, sie seien Mitarbeiter der VGH und müssten eine ordnungsgemäße Installation von Rauchwarnmeldern überprüfen.

Hierzu stellt die VGH fest:

Mitarbeiter der VGH Versicherungen werden niemals unangekündigt “Hausbesuche” machen, weder bei ihren Versicherten noch zur Kundenakquise oder um etwa die Einhaltung gesetzlicher, behördlicher oder vertraglicher Pflichten zu kontrollieren.

Ortsbegehungen im Umfeld privater Wohngebäude erfolgen nur aus wenigen, konkreten Gründen, wie Brandschutzberatungen oder Leerstand eines Gebäudes, das versichert werden soll. Versicherungsmitarbeiter, die ein privates Grundstück oder Wohngebäude betreten möchten, dürfen dies nur mit Einverständnis und in Anwesenheit des Versicherungsnehmers tun. In jedem Fall erfolgt zuvor eine Kontaktaufnahme, in der Regel durch unseren Vertriebspartner vor Ort, also den VGH-Vertreter oder die Sparkasse.

Trickbetrüger: Im Zweifel vorher rückversichern

Versicherte, die Zweifel haben, ob es sich bei Besuchern oder Anrufern tatsächlich um Mitarbeiter der VGH handelt, sollten Rücksprache mit einer ihnen bekannten VGH-Vertretung vor Ort, der zuständigen Regionaldirektion oder der Direktion in Hannover halten, bevor sie ihnen unbekannte Personen ins Haus bitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.