Versicherungen für die Jüngsten als nachhaltige Geschenkidee

Spielzeug war gestern: Geburtstag, Taufe, Weihnachten oder Einschulung – Anlässe, Kindern etwas zu schenken, gibt es viele. Doch es muss nicht immer Spielzeug sein. Eine Versicherung für die Jüngsten ist ein verantwortungsvolles Geschenk, mit dem Eltern, Großeltern, Paten, Tanten und Onkel den Kleinen ein großes Stück Sicherheit mit auf den Lebensweg geben können. Mit der Glückskind-Vorsorge bieten die VGH Versicherungen vier flexible Bausteine für einen gelassenen Start ins Leben: Unfallschutz, Ausbildungsabsicherung, Zukunfts- und Gesundheitsvorsorge.

Sie klettern, sie toben, sie balgen sich: Kinder entdecken ihre Welt mit viel Neugier, doch leider nicht immer mit der nötigen Vorsicht. Schnell sind sie gestolpert, verpassen die letzte Stufe der Rutsche oder fallen beim Klettern vom Baum. Von den Gefahren im Straßenverkehr ganz zu schweigen. Und wenn der Schutzengel einmal kurz nicht aufpasst? Was viele nicht wissen: Die gesetzliche Unfallversicherung schützt die Kleinen nur in Kindergärten oder Kindertagesstätten, in der Schule sowie auf dem jeweiligen Hin- und Rückweg. In der Freizeit jedoch, in der 90 Prozent der Unfälle passieren, besteht kein Versicherungsschutz.

Diese Lücke kann die Kinder-Unfallversicherung der VGH schließen. Sie trägt im Fall der Fälle die oft sehr hohen Kosten und bietet sogar eine Beitragsrückgewähr. Während der Laufzeit sind die Kleinen bestens geschützt und erhalten zum Ablauf des Vertrages eine ansehnliche Summe aus den eingezahlten Beiträgen (ohne Versicherungssteuer) zuzüglich erwirtschafteter Überschüsse und Zinsen: etwa für den Führerschein oder die erste eigene Wohnung. Die Auszahlung erfolgt sogar unabhängig davon, ob Leistungen aus der Unfallversicherung in Anspruch genommen wurden oder nicht.

Oder denkt man an die Ausbildung des Kindes: Diese stellt nicht selten eine hohe finanzielle Belastung dar. Besonders brenzlig wird die Situation, wenn die Familie in dieser Zeit knapp bei Kasse ist oder ein oder beide Elternteile sterben. Kann das Kind dann noch seinen Ausbildungswunsch verwirklichen? Ob Studium oder Meisterkurs, die VGH Ausbildungsabsicherung erleichtert jungen Menschen den Start in die berufliche Zukunft mit einer Einmalzahlung oder monatlichen Raten.

Und wie sieht es mit der Altersvorsorge aus? Eine Rentenversicherung kann man gar nicht früh genug verschenken. Schöner Nebeneffekt: Man bleibt beim Beschenkten über viele Jahrzehnte in guter Erinnerung.

Ein ebenfalls nachhaltiges Geschenk ist eine private Zusatzversicherung für Kinder, die in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. Diese bildet eine wichtige Ergänzung des Versicherungsschutzes und gleicht Versorgungslücken aus. Im Krankheitsfall erhält das Kind so die beste medizinische Versorgung.

Sicherheit muss nicht teuer sein
Wer glaubt, für diese Leistungen tief in die Tasche greifen zu müssen, der irrt: Schon für ein paar Euro monatlich kann das Kind abgesichert werden. Der frühe Eintritt im Kindesalter macht zum Beispiel bei der PrivatRente für Kinder sehr geringe Monatsbeiträge möglich. Im Rahmen der VGH Glückskind-Vorsorge lässt sich diese flexibel mit den Bausteinen Kinder-Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr (UBR), der AusbildungsversicherungPlus und der Kranken-Zusatzversicherung kombinieren. Die Glückskind-Vorsorge nützt damit nicht nur dem Beschenkten. Sie kann auch die Familienkasse generell entlasten – ein echter Generationenvertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.