VGH Fotopreis 2013 geht an Philipp Jeske

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung:

Philipp Jeske ist heute für seine Fotoreportage „Russlands neue Verteidiger“ mit dem VGH Fotopreis 2013 ausgezeichnet worden. Anlässlich der Ausstellungseröffnung in der VGH galerie überreichte Jochen Herdecke, Mitglied des Vorstands der VGH Versicherungen, den Siegerscheck über 10.000 Euro.

Die in der VGH galerie ausgestellte Fotoreportage zeigt das patriotische Ferienlager Tomskaja Zastawa (Grenzwache von Tomsk) in Russland, in dem sich jeden Sommer rund 150 Kinder und Jugendliche treffen. Ein ehemaliger Soldat, ein Nostalgiker der Zarenzeit und die russisch-orthodoxe Kirche haben es sich zum Ziel gesetzt, die Kinder „auszubilden“. Neben Bibelkunde und russischen Traditionen steht dabei auch der Umgang mit Waffen auf dem Lehrplan. Finanziert wird das Camp durch Spenden der Eltern, die ihre Kinder zum Teil schon im Vorschulalter in das Lager schicken – doch nicht alle halten der körperlichen Belastung und dem militärischen Drill stand.

Damit überzeugte der 27-Jährige die hochkarätige Jury des VGH Fotopreises, die sich von der Qualität aller eingereichten Arbeiten beeindruckt zeigte. Mitglieder der Jury waren Ruth Eichhorn, Director of Photography bei GEO, Ellen Dietrich, Leiterin der Bildredaktion bei der ZEIT, Andreas Trampe, Leiter der Bildredaktion beim STERN, Christian Pohlert, Leiter der Bildredaktion der F.A.Z., Matthias Krug, Bildredakteur beim SPIEGEL, Michael Thomas, Cheffotograf bei der HAZ, und Rolf Nobel, Fotografieprofessor an der Hochschule Hannover. Am Ende der vierstündigen Jurysitzung waren sich alle einig: „Philipp Jeskes Arbeit über das patriotische Ferienlager ist hervorragend und in vielen unterschiedlichen Bildmustern fotografiert sowie gleichzeitig journalistisch aktuell“, fasst Professor Nobel die Jurymeinung zusammen.

Der Gewinner Philipp Jeske wurde 1985 in Kaliningrad geboren. Nachdem er 2010 das Studium der Politikwissenschaften erfolgreich abgeschlossen hatte, widmete er sich seiner Leidenschaft: der Fotografie. Derzeit studiert er im 7. Fachsemester „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ an der Hochschule Hannover (HsH).
Interessierte können die Ausstellung „Russlands neue Verteidiger“ bis zum 31. Januar 2014 täglich von 11 bis 17 Uhr in der VGH galerie besuchen. Die prämierte Bildserie ist außerdem vor Ort in Form eines Postkarten-Sets erhältlich.
Der VGH Fotopreis wird seit 2008 als bundesweit einmaliges Kultursponsoring unter den Fotografen der Studienrichtung „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ an der Hochschule Hannover ausgeschrieben. Mit dem Fotopreis unterstützen die VGH Versicherungen gezielt den professionellen Nachwuchs im Bereich der Fotografie in einer europaweit renommierten Talentschmiede. Das Unternehmen folgt dabei dem in seiner Sponsoringphilosophie fest verankerten Gedanken der Nachwuchsförderung.

 

Ausstellungsort

VGH galerie
Schiffgraben 4
30159 Hannover

Öffnungszeiten

14. November 2013 bis 31. Januar 2014
täglich von 11:00 bis 17:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.