VGH Versicherungen überreichen Feuerwehr Wolfsburg sechs mobile Rauchverschlüsse

Sachspende unterstützt Brandbekämpfung / Vertretung Hartmann & Antonijevic dankt für Kooperation in der Schadensverhütung

Eine Spende in Form von sechs mobilen Rauchverschlüssen im Gesamtwert von rund 2.700 Euro überreichte Bernd C. Hartmann von den VGH Versicherungen der Berufsfeuerwehr Wolfsburg. Diese Rauchverschlüsse können bei Bränden eine Rauchausbreitung auf weitere Räume minimieren und ergänzen ab sofort die Ausstattung von Löschfahrzeugen. Der Einbau der innovativen Hilfsmittel kann sekundenschnell in allen gängigen Türzargen erfolgen. So bleiben die Flucht- und Rettungswege und die vom Brand nicht betroffenen Gebäudebereiche praktisch rauchfrei. Das Risiko, hochgiftige Rauchgase einzuatmen, minimiert sich, der Temperaturanstieg wird gebremst, die Sicht verbessert. Das schwer entflammbare Gewebe des mobilen Rauchverschlusses reduziert zudem die Gefahr, dass sich Einsatzkräfte beim Öffnen des Brandraums durch eine Stichflamme verletzen.

Bernd Hartmann von der Wolfsburger VGH-Vertretung Hartmann & Antonijevic verband das gesellschaftliche Engagement der VGH ausdrücklich mit Dank für die traditionelle und bewährte Kooperation zwischen den Feuerwehren und dem führenden Regionalversicherer in Niedersachsen: „Als Versicherer der Stadt Wolfsburg hat die VGH auch 2012 durch ihren Schadensverhütungsdienst viele wichtige Brandschutzberatungen und -begehungen in öffentlichen Objekten durchgeführt. Das wäre ohne die kompetente Begleitung der Berufsfeuerwehr so schnell und optimal nicht möglich gewesen.“

Mit den Rauchverschlüssen wolle die VGH die Berufsfeuerwehr bei ihrem verantwortungsvollen und schweren Dienst zum Wohle aller Bürger der Stadt Wolfsburg unterstützen: „Ich hoffe, dass diese Sachspende zukünftige Brandeinsätze erleichtert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.