#VGHilft: Spendenaktion in der Corona-Krise

VGH Versicherungen engagieren sich regional und international

Die VGH Versicherungen spenden mit sofortiger Wirkung 140.000 Euro, um Menschen zu helfen, die besonders stark von den Auswirkungen der Corona-Pandemie getroffen wurden. Die Spenden gehen an verschiedene Hilfsorganisationen, sowohl auf regionaler als auch internationaler Ebene. Unter dem Motto #VGHilft ruft der größte öffentlich-rechtliche Versicherer in Niedersachsen und Bremen auch seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf, sich an der Spendenaktion zu beteiligen. In den kommenden Wochen folgen unter diesem Hashtag zudem Social-Media-Aktionen zur Einbindung der Online-Community der VGH.

Hermann Kasten - #VGHilft
Hermann Kasten (Foto: Patrice Kunte)

Dem Gemeinwohl verpflichtet – auch in Zeiten der Pandemie

„Wir sind zuversichtlich, die Corona-Krise wirtschaftlich stabil zu überstehen. Als gemeinwohlorientiertes Unternehmen möchten wir diese Zuversicht nutzen, um unseren Beitrag dazu zu leisten, die durch das Virus verursachte Not in besonders betroffenen Bereichen einzudämmen“, schildert Vorstandsvorsitzender Hermann Kasten den Impuls des hannoverschen Unternehmens für die Bereitstellung der Spendengelder.

#VGHilft: 140.000 Euro für den guten Zweck

Die Gesamtsumme von 140.000 Euro wird auf drei Ebenen eingesetzt. Die Regionaldirektionen der VGH in Niedersachsen und Bremen erhalten insgesamt 50.000 Euro, um individuell vor Ort soziale Projekte zu unterstützen, die schnelle Hilfe besonders gut gebrauchen können.

#VGHilft - Spendenaktion für von der Corona - Pandemie betroffene Menschen
Die VGH unterstützt auch Projekte für Senioren und Kinder. Sie zählen zu den besonders von Corona betroffenen Bevölkerungsgruppen. (Foto: iStock)

Darüber hinaus stellt die Direktion Hannover vier gemeinnützigen Organisationen aus ihrem Geschäftsgebiet jeweils 10.000 Euro für Hilfszwecke zur Verfügung. Empfänger sind

Die begünstigten Organisationen kümmern sich um Belange von Senioren, Kindern, Obdachlosen und Menschen mit Behinderung. Diese Zielgruppen sind durch Kontaktarmut, häusliche Gewalt, Ausgrenzung und Einkommensverluste oder auch eingeschränkte Bewegungsfreiheit in besonderem Maße von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen.

Weitere 50.000 Euro spendet die VGH an die Welthungerhilfe, eine der weltweit größten, politisch und konfessionell unabhängigen Hilfsorganisationen unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Kampf gegen Krankheit und Hunger

Das Corona-Virus trifft auf eine vernetzte, globalisierte Welt. Bereits die Gesundheitssysteme entwickelter Länder stoßen teilweise an ihre Grenzen. „Den ärmeren Ländern droht durch SARS-CoV-2 zusätzlich zur Infektionsgefahr auch eine Ernährungskrise. Über unsere traditionell regionalen Verpflichtungen als gemeinwohlorientierter Versicherer hinaus unterstützen wir deshalb auch eine international tätige Hilfsorganisation bei der Bekämpfung der Pandemiefolgen“, erläutert Kasten die Spende an die Welthungerhilfe, die sich vor allem in Entwicklungsländern engagiert.

Videos zu vier regionalen Projekten, die Menschen vor Ort helfen

Vier Kurzvideos stellen Projekte und Initiativen vor, die #VGHilft im Geschäftsgebiet der VGH Versicherungen unterstützt:

Kanapee-Konzertfreunde

Kinderschutz-Zentrum Hannover

Straßenmagazin Asphalt

Behinderten-Sportverband Niedersachsen

Spendenkonten: Bank- und Kontaktdaten #VGHilft

Alle vier Projekte der Kampagne #VGHilft sind auf Spenden angewiesen. Wenn auch Ihnen eins der Projekte besonders am Herzen liegt, freuen sich die Vereine und Einrichtungen über Ihre private Spende. Zur Bereitstellung einer Spendenquittung wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Empfänger.

Hier finden Sie die Kontakt- und Bankdaten.

Eine Antwort zu “#VGHilft: Spendenaktion in der Corona-Krise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.